SMB-digital

Online collections database

Lampe mit einem liegenden Damhirsch (?)
  • Lampe mit einem liegenden Damhirsch (?)
  • Lampe (Gefäß / Sonderform)
  • 1.- 2. Jh. n. Chr.
    Datierung engl.: Roman Empire, 1nd–2nd century AD
  • Provenienz unbekannt (Ägypten)
  • Bronze (Material / Metall); Hohlguss
  • 5,7 x 6,2 x 11,2 cm
  • Ident.Nr. ÄM 16143
  • Sammlung: Ägyptisches Museum und Papyrussammlung | Ägyptisches Museum
  • © Foto: Ägyptisches Museum und Papyrussammlung der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Sandra Steiß
Description
Die volutenartig nach außen geschwungen Außenseiten der Schnauze sind von einem gedrehten Band eingefasst und in der Mitte findet sich eine tropfenförmige Vertiefung, die ebenfalls in Voluten mündet. Auf dem Becken der Lampe liegt ein Paarhufer mit einem gefleckten Fell, der in seiner Darstellung nicht eindeutig ist. Mit dem rechten Hinterlauf krault es sich hinter dem Ohr und um den Hals hängt an einem Strick ein kleines Glöckchen. Bis auf die nicht mehr vollständig erhaltenen Hörner könnte es sich um ein Schaf handeln. Die Verzweigungen lassen jedoch ein Geweih vermuten, das für Damhirsche typisch ist. Unabhängig von dem Tier selbst ist die plastische Ausarbeitung dieser Art singulär.
(J. Helmbold-Doyé)


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.