SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Kette bestehend aus 28 Kaurischnecken
  • Kette bestehend aus 28 Kaurischnecken
  • Halskette (Kleinkunst / Schmuck / Halsschmuck)
  • Guy Brunton, Grabungsleiter
  • 22. Dynastie (Oberägyptisch)
    Datierung engl.: 22nd Dynasty (Upper Egyptian)
  • Mostagedda (Ägypten / Mittelägypten)
    3014 (Grab)
  • Schnecke (Material / Fauna / Mollusken)
  • 48,5 x 1,9 x 0,6 cm
  • Ident.Nr. ÄM 23356
  • Sammlung: Ägyptisches Museum und Papyrussammlung | Ägyptisches Museum
  • © Foto: Ägyptisches Museum und Papyrussammlung der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Sandra Steiß
Beschreibung
Kaurischnecken wurden aufgrund der Ähnlichkeit ihrer Form zu der des menschlichen Auges eine Schutzfunktion gegen den „Bösen Blick“ zugesprochen. Als Gürtel getragen, sollten sie zusätzlich die Fortpflanzungsorgane schützen. Da sich Kaurischnecken großer Beliebtheit erfreuten, wurden sie auch aus Fayence und Metall nachgebildet.
(J. Jancziak)


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.