SMB-digital

Online collections database

Meißel
  • Meißel
  • Gerät/Werkzeug (Gründungsbeigabe)
  • Thutmosis III
  • Sheikh Abd el-Qurna (Ägypten / Oberägypten / Theben-West)
    Gründungsgrube vom Kiosk Thutmosis´ III
  • Bronze (Material / Metall), Holz
  • 30,2 x 2 x 2 cm
  • Ident.Nr. ÄM 32209
  • Sammlung: Ägyptisches Museum und Papyrussammlung | Ägyptisches Museum
  • © Foto: Ägyptisches Museum und Papyrussammlung der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Sandra Steiß
Description
Das Errichten von Gebäuden wurde in Ägypten von Riten und Feierlichkeiten begleitet, die sich bis in die Prädynastische Zeit zurückverfolgen lassen. Archäologisch lassen sich von diesen Riten nur die sogenannten Gründungsgruben nachweisen, die bis in die römische Zeit angelegt wurden. Die Gründungsbeigaben konnten aus ganz verschiedenen Objektgruppen und Materialien zusammengesetzt sein. Zu den häufigsten Gründungsbeigaben zählen Gefäße, Werkzeuge und Baumaterialien in Miniaturformat sowie magisch aufgeladene Objekte, wie z.B. Amulette, und Speiseopfer. Handelte es sich um ein königliches Bauprojekt, wurde auf den Beigaben ein kurzer Weihspruch angebracht, der den Namen des königlichen Bauherrn nennt.
Dieser Meißel aus Bronze weist eine einzeilige Weihinschrift auf dem langen hölzernen Griff auf, die vom unregelmäßig bearbeiteten Griffende in Richtung des Meißelschaftes gelesen wird. Dieses Objekt wurde zusammen mit weiteren Werkzeugen (ÄM 32196, ÄM 32210, ÄM 32212) in einem von vier Gründungsgruben im Bereich des Totentempels des Thutmosis III. in Sheikh Abd el-Qurna gefunden.
Meißel sind in Ägypten seit dem Alten Reich belegt und bestanden aus Stein oder gehärtetem Kupfer. Ab dem Mittleren Reich wurde auch Bronze verwendet. Meißel kamen überall dort zum Einsatz wo Stein bearbeitet wurde, zum Beispiel in Steinbrüchen und im Grabbau. Auch für die Bearbeitung von Reliefs und Statuen aus weichen Gesteinen, wie Kalkstein, Sandstein oder Alabaster, fanden Meißel Verwendung. Kleinere Meißel und Stichel wurden für Detailritzungen innerhalb von Hieroglyphen und andere Feinmodellagen in Reliefszenen gebraucht.
(J. Tschernig)


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.