SMB-digital

Online collections database

Schildring mit dem löwenköpfigen Gott Apedemak
  • Schildring mit dem löwenköpfigen Gott Apedemak
  • Schmuck (Kleinkunst)
  • Historische Datierung: Amanishakheto (Amanischacheto)
  • Meroë (Sudan / Nubien / Butana (Gebiet))
    Beg. N. 6 (Grab)
  • Gold; Glas (Einlagen), dunkelblau, grün, hellblau (mehrfarbig)
  • 3,8 x 2,2 cm
  • Ident.Nr. ÄM 22872
  • Sammlung: Ägyptisches Museum und Papyrussammlung | Ägyptisches Museum
  • © Foto: Ägyptisches Museum und Papyrussammlung der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Sandra Steiß
Description
Der Ring mit dem plastisch ausgearbeiteten Löwenkopf, auf dem eine hemhem-Krone sitzt, gehört zu einer Gruppe von insgesamt neun Schildringen, die im Grab der Königin Amanishakhetho gefunden wurden. Es handelt sich hierbei um ein Abbild des meroitischen Gottes Apedemak, der zu dieser Zeit sehr populär war. Er trägt zwei Halsketten, von denen eine aus kugeligen Perlen besteht. Kugelketten wurden in Nubien über Jahrtausende von hoch gestellten Persönlichkeiten, Mitgliedern der Königsfamilie oder Göttern getragen. Bemerkenswert ist die detaillierte Ausarbeitung des Rings, die im Bereich der Krone und dem breiten, halbkreisförmigen Brustschmuck um blaue und grüne Einlagen aus Glas ergänzt sind.
(J. Helmbold-Doyé)


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.