SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Beidseitig bemaltes Ostrakon mit Darstellung eines Mannes namens Nefer-hotep mit Stabstrauß vor der widderköpfigen Barke des Gottes Amun und Kopf eines Widdergottes
  • Beidseitig bemaltes Ostrakon mit Darstellung eines Mannes namens Nefer-hotep mit Stabstrauß vor der widderköpfigen Barke des Gottes Amun und Kopf eines Widdergottes
  • Ostrakon (Schriftträger)
  • 19. Dynastie
    Datierung engl.: 19th Dynasty
  • Provenienz unbekannt (Ägypten)
  • Kalkstein (Material / Stein); bemalt
  • 14,8 x 26,8 x 5,5 cm
  • Ident.Nr. ÄM 3310
  • Sammlung: Ägyptisches Museum und Papyrussammlung | Ägyptisches Museum
  • © Foto: Ägyptisches Museum und Papyrussammlung der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Sandra Steiß
Beschreibung
Das Ostrakon zeigt Nefer-hotep mit einem Blumenstrauß vor der heiligen Barke des Gottes Amun. Die Inschrift über seinem Kopf bezeichnet ihn als „Obersten der Mannschaft in der Stätte der Wahrheit“, der Arbeiter- und Künstlersiedlung nahe dem Tal der Könige (heute: Deir el-Medine). Die Barke wurde für den Transport des Kultbildes des Gottes genutzt, wenn dieses bei religiösen Festen seinen Schrein im Heiligtum des Tempels verließ. Zu den bekanntesten Prozessionen zählen der Auszug vom Karnak- zum Luxortempel (Opet-Fest) und die Überfahrt nach Theben-West, um dort die Heiligtümer mit einem Besuch zu ehren (Talfest). Auf dem Ostrakon sind noch zwei Skizzen zu den Widderköpfen in roten Umrisslinien
erhalten. Eine befindet sich an der linken Bruchkante und die andere unterhalb der Barke, die zum Teil vom Zeichner retuschiert wurde. Eventuell war das Objekt ursprünglich ein Übungsstück.
(M. Jung)


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.