SMB-digital

Online collections database

  • Gamaschen
  • Max August Scipio von Brandt (8.10.1835 - 24.8.1920), Sammler
  • Edo (Tokugawa)-Zeit (Ende)
  • Japan (Land)
    Hokkaidô 北海道 (Insel)
    historische Bezeichnung: Jezo (Yezo, Ezo, Jesso) (Insel)
    Ainu (Ethnie)
  • Bärenfell (Ursus arctor leneus); Bast; Stoff; Binsen; Pferdehaut
  • Objektmaß: a-b.) B: 35 cm (gesamt: 27 cm), H: 25 cm
  • Ident.Nr. I A 4703 a,b
  • Sammlung: Ethnologisches Museum | Ost- und Nordasien
  • © Foto: Ethnologisches Museum der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
Description
Binsengeflecht, nach unten schmaler, 5 cm vom Rand mit Fransen aus schwarzbraunen und weissen Pferdehaaren besetzt. Vielleicht als Schürze für vorn und hinten verwendet. Oberer Rand über gedrehte Bastschnur geflochten, deren beide Enden zum Festbinden dienen.

Aus Nesselgarn und Binsen auf einem Mattenwebstuhl gewebte Gamaschen. Als Troddel ist teilweise mit Japanpapier umwickeltes Bärenhaar eingeflochten.


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.