SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Erwerbung: I/7/1896: I A 2280-2312, VIII 4548-4601, VIII 4814, 4815, Ethnogr. u. Photographien (Sibirien), Hr. Ostrowskich (darunter einige Geschenke: I A 2306-2312) -- Schreiben Grube, Berlin vom 6.1.96 betr. Auszug aus einem Schreiben an mich [Grube] gerichteten Schreiben des stud. P. Ostrowskich, datiert St. Petersburg 17. (29) 12. 95: Sendung von ethn. Photographien, Stiefel, knöcherner Löffel und Nadelbüchse im Namen von Boris Popow als Geschenk, ein Bekannter, welcher im Sommer Reisen nach Schweden und Norwegen unternommen hat. Ort der Erkundung ist das Thal Tromsdal bei Tromsö, wohin die Lappen aus Karesnando nach der russisch- []dischen Grenze alljährig zu kommen pflegen. … Kurze Erläuterungen zu den Objekten der Katschinzen und Sojoten. Herr Ostrowskich gedenkt, nach Beendigung seiner Universitätsstudien, 3-4 Jahre in St. Petersburg zu bleiben, um sich mit theoret. Anthropologie zu beschäftigen, und will (auf den Rath Radloff´s) während dieser Zeit kleinere wissenschaftliche Sommerexcursionen unternehmen, zum Schlusse dann eine größere. „ Ich hoffe am 1. Juni 1896 eine Excursion zu den Jenisei-Ostjaken für die dauer von 5-6 Monaten unternehmen zu können.“ Auftrag seitens des Museums und der Anthropologischen Gesellschaft währen von großer Wichtigkeit. – Kostenaufstelllung der Gegenstände – Vorschrift: Direktor Bastian an die Königliche General-Direction der Seehandlungs-Socität, Berlin betr. Zahlung 48 M 80 Pf. / 16 R. 50 K. an stud. Peter Ostrowskich in St. Petersburg, Wassili-Ostrow, kleiner Prospekt H. 47, Q. 14
  • Erwerbung: I/7/1896: I A 2280-2312, VIII 4548-4601, VIII 4814, 4815, Ethnogr. u. Photographien (Sibirien), Hr. Ostrowskich (darunter einige Geschenke: I A 2306-2312) -- Schreiben Grube, Berlin vom 6.1.96 betr. Auszug aus einem Schreiben an mich [Grube] gerichteten Schreiben des stud. P. Ostrowskich, datiert St. Petersburg 17. (29) 12. 95: Sendung von ethn. Photographien, Stiefel, knöcherner Löffel und Nadelbüchse im Namen von Boris Popow als Geschenk, ein Bekannter, welcher im Sommer Reisen nach Schweden und Norwegen unternommen hat. Ort der Erkundung ist das Thal Tromsdal bei Tromsö, wohin die Lappen aus Karesnando nach der russisch- []dischen Grenze alljährig zu kommen pflegen. … Kurze Erläuterungen zu den Objekten der Katschinzen und Sojoten. Herr Ostrowskich gedenkt, nach Beendigung seiner Universitätsstudien, 3-4 Jahre in St. Petersburg zu bleiben, um sich mit theoret. Anthropologie zu beschäftigen, und will (auf den Rath Radloff´s) während dieser Zeit kleinere wissenschaftliche Sommerexcursionen unternehmen, zum Schlusse dann eine größere. „ Ich hoffe am 1. Juni 1896 eine Excursion zu den Jenisei-Ostjaken für die dauer von 5-6 Monaten unternehmen zu können.“ Auftrag seitens des Museums und der Anthropologischen Gesellschaft währen von großer Wichtigkeit. – Kostenaufstelllung der Gegenstände – Vorschrift: Direktor Bastian an die Königliche General-Direction der Seehandlungs-Socität, Berlin betr. Zahlung 48 M 80 Pf. / 16 R. 50 K. an stud. Peter Ostrowskich in St. Petersburg, Wassili-Ostrow, kleiner Prospekt H. 47, Q. 14
  • Wilhelm Grube (17.5.1855 - 2.7.1908), Absender
    Adolf Bastian (26.6.1826 - 3.2.1905), Absender
    Königliche General-Direction der Seehandlungs-Socität, Empfänger
  • 1896
  • Ident.Nr. E 27/1896
  • Sammlung: Ethnologisches Museum | Archiv
  • © Foto: Ethnologisches Museum der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.