SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Erwerbungsvorgang: EJ Kunstkammer Nr. 2394-96:  u.a. I A 70,71,73,74 [Nachtrag mit Bleistift], Schreiben C. Glitsch  o.D. an den Herrn General-Director der königl. Museen zu Berlin von Olfers, Hochwohlgeboren: Ankaufangebot von 13 Gegenständen von den Kalmücken, diese vor Ort und Stelle dort gesammelt. Erwähnt die verhältnismäßig hohen Kosten für den Erwerb, da die Kalmücken Veräußerung von heiligen Dingen für schwere Sünde erachten u. sich nur ungern dazu verstehen. Detailliertes Originalverzeichniss mit ikonografischer Deutung der Malereien von Glitsch: "Götzenbilder" auf Leinwand (Guache), Opferschalen,  Theeschalen, Rosenkranz, sowie Anmerkungen zum Erwerb der Dinge -- Schreiben vom (?) 1847 an den Generaldirector der kgl. Museen von Olfers, Kaufangebot von Kalmückenobjekten, welche Glitsch 1846 gesammelt hat, schlägt als Kaufpreis acht Friedrichs d´or vor. gez C. Glitsch Stud. med., Georgenstr. 25 - Notizanmerk. Olfers 12.1 und 14.3. und Dielitz 13.1./15.3 -- Schott, B[erlin ?] vom 6.2.1847 zur Übersetzung der zwei Handschriften in westmongolischer Sprache, Worterklärungen ua. tibetisch usw., Erläuterungen zur Handschrift mit Fragmenten aus der ostmongolischen Sage, über den myth. Fürst und Helden "Gesser-Chan" - Abgabe an die Bibliothek der Museen, 1.) (T)argetisches M(...) und kalmückisches Manuskript, 2 Märchen mit Russischer Übersetzung, angeblich von Derböd (?) Fürsten Erdeni übersetzt und geschrieben.= Katalog der Bibliothek Vol. II No. 1411 und 1412, gez. Olfers 12.1.1846
  • Erwerbungsvorgang: EJ Kunstkammer Nr. 2394-96: u.a. I A 70,71,73,74 [Nachtrag mit Bleistift], Schreiben C. Glitsch o.D. an den Herrn General-Director der königl. Museen zu Berlin von Olfers, Hochwohlgeboren: Ankaufangebot von 13 Gegenständen von den Kalmücken, diese vor Ort und Stelle dort gesammelt. Erwähnt die verhältnismäßig hohen Kosten für den Erwerb, da die Kalmücken Veräußerung von heiligen Dingen für schwere Sünde erachten u. sich nur ungern dazu verstehen. Detailliertes Originalverzeichniss mit ikonografischer Deutung der Malereien von Glitsch: "Götzenbilder" auf Leinwand (Guache), Opferschalen, Theeschalen, Rosenkranz, sowie Anmerkungen zum Erwerb der Dinge -- Schreiben vom (?) 1847 an den Generaldirector der kgl. Museen von Olfers, Kaufangebot von Kalmückenobjekten, welche Glitsch 1846 gesammelt hat, schlägt als Kaufpreis acht Friedrichs d´or vor. gez C. Glitsch Stud. med., Georgenstr. 25 - Notizanmerk. Olfers 12.1 und 14.3. und Dielitz 13.1./15.3 -- Schott, B[erlin ?] vom 6.2.1847 zur Übersetzung der zwei Handschriften in westmongolischer Sprache, Worterklärungen ua. tibetisch usw., Erläuterungen zur Handschrift mit Fragmenten aus der ostmongolischen Sage, über den myth. Fürst und Helden "Gesser-Chan" - Abgabe an die Bibliothek der Museen, 1.) (T)argetisches M(...) und kalmückisches Manuskript, 2 Märchen mit Russischer Übersetzung, angeblich von Derböd (?) Fürsten Erdeni übersetzt und geschrieben.= Katalog der Bibliothek Vol. II No. 1411 und 1412, gez. Olfers 12.1.1846
  • Constantin Glitsch (1820 - 1883), Sammler
    W(ilhelm) Schott (3.9.1802 - 21.1.1889), Gutachter
    J[ulius] Dielitz (1805 - 1896), Bearbeiter der Sache
  • 1847
  • Absendeort: Berlin (?)
  • Ident.Nr. E 45/1847
  • Sammlung: Ethnologisches Museum | Archiv
  • © Foto: Ethnologisches Museum der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.