SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Amphora mit Deckel, sog. "Glasamphora"
  • Amphora mit Deckel, sog. "Glasamphora"
  • Amphora (Gefäßform)
  • 2. Hälfte 2. Jh.v.Chr.
  • Fundort: Olbia (Rußland / Schwarzmeergebiet)
  • Hellgrünes Klarglas, Kupferauflagen vergoldet
  • Höhe: 59,6 cm
  • Ident.Nr. 30219, 254
  • 1913 erworben (Schenkung); Sammlung Gans, Frankfurt a. M.; der Großindustrielle, Mäzen und Kunstsammler Friedrich Ludwig von Gans (1833 - 1920)
  • Sammlung: Antikensammlung
  • © Foto: Antikensammlung der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Ingrid Geske
Beschreibung
Die Amphora ist das größte aus der Antike erhaltene Glasgefäß, das vor Erfindung der Glasmacherpfeife hergestellt wurde. Das Prunkstück diente beim Gelage als Behälter für Wein, der rötlich durch das Glas schimmerte. Appliken in Form von Satyrn mit Weinschläuchen bildeten die Ausflüsse.

This amphora is the largest extant ancient glass vessel produced before the invention of the glassblower’s pipe. The show-piece served as a container for wine at the banquet, with the wine shimmering red through the glass. Attachments in the shape of satyrs with wineskins formed the spouts.


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.