SMB-digital

Online collections database

"nhị"
  • "nhị"
  • Röhrenlaute mit Streichbogen
  • W. Schriever, Sammler
  • Nord-Vietnam (Land/Region)
    historische Bezeichnung: Tonking
    Hainhon
  • Hals/Spieß: Holz; Korpus: Holz, gedrechselt; Decke: Reptilienleder; Wirbel: -; Saiten: Darm; Dekor: Elfenbein
  • Länge: 87 cm
    Höhe: 13,5 cm (Korpus)
    Durchmesser: 6 cm (Decke)
  • Ident.Nr. I C 7463 a,b
  • Sammlung: Ethnologisches Museum | Süd- und Südostasien
  • © Foto: Ethnologisches Museum der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Verena Höhn
Description
Das aus Holz gedrechselte Korpus ist im Wesentlichen etwa röhrenförmig und erweitert sich stark zum Unterende hin. Es ist unten offen und oben mit einer angeklebten Reptilienlederdecke versehen. Der hölzerne Saitenträger ("Spieß") ist diametral durch das obere Drittel des Korpus gesteckt und durch einen aufgesetzten Frosch aus Elfenbein, der zugleich als Saitenhalter dient, gesichert. Der an seinem Ende nach hinten geschweifte Saitenträger hat einen achteckigen bzw. viereckigen Querschnitt. Bohrungen für zwei (hinterständige?) Wirbel sind vorhanden, die Wirbel fehlen. Reste von zwei gedrehten Darmsaiten sind vorhanden.
Erläuterungen zum Instrument: auch Spießgeige; einh. Name: nhị (Nordvietnam, ehem. Tonking) cō (Südvietnam, ehem. Cochinchina), Bogen und Geige werden nie getrennt.


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.